RAG LEADER Wartburgregion
21
Mär
2024

Netzwerktreffen der Thüringer LEADER-RAGn

Wir freuen uns, dass wir das Netzwerktreffen der Thüringer LEADER-RAGn am 19.03. und 20.03. in der Wartburgregion ausrichten durften.

Am 19.03. (erster Tag) kamen im Maßstabwerk in Schweina insgesamt 35 Personen zusammen, neben den LEADER-Managements der 15 Regionalen Aktionsgruppen auch Vertretende des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) und des Thüringer Landesamtes für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR). Christoph Democh, Abteilungsleiter im TLLLR, eröffnete die Veranstaltung. Der RAG-Vorsitzenden Udo Schilling stellte gemeinsam mit dem Regionalmanagement die Wartburgregion und den Verein vor. Zudem gab es Informationen von Thomas Kubesch vom TMIL, Dr. Alexander Hopf (TLLLR) und Linus Enke von der Thüringer Vernetzungsstelle.

Nach einer gemeinsamen Mittagspause zum Austausch und Netzwerken stellte Bad Liebensteins Bürgermeister Dr. Michael Brodführer das Maßstabwerk mit CoWorking-Space und die historische sowie aktuelle Entwicklung des Gebäudes vor. Zudem gab es einen Vortrag von Ines Kinsky zu den Neuigkeiten der BAG LAG (Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Aktionsgruppen in Deutschland). Den Abschluss der Vorträge bildete Katrin Biermann von der Freiwilligenagentur Wartburgkreis zu den Themen Ehrenamt und Engagement. Der interne Austausch der Regionalmanagements sowie ein gemeinsames Abendessen im Anschluss rundeten den Tag ab.

Am zweiten Tag (20.03.) wurden in Schweina und Steinbach tolle und innovative LEADER-Projekte besichtigt. Den Beginn machte die „Krone Schweina“. Die Bürgerinitiative leistet seit Jahren ehrenamtliche Arbeit zum Erhalt und Wiederaufbau des historisch bedeutsamen Fachwerkhauses im Ortskern von Schweina. Zur Unterstützung der Arbeit und des Erhalts gab es bereits drei LEADER-Förderungen. Die Kinder- und Jugendkunstschule in Schweina unterstützt mit einem vielfältigen Programm das künstlerische Kreativsein beginnend bei Kleinkindern bis zu Erwachsenen und Familien. Das Steinbacher Wasserrad versorgt als regenerative Energiequelle die Straßenbeleuchtung im Ort. In der Brauereimanufaktur Stupps konnte sich die Gruppe selbst vom frisch gezapften Bier überzeugen und Regionalität hautnah miterleben. Im Grünen Baum wurden neben der Vorstellung der Genossenschaft und einer Besichtigung der renovierten Räumlichkeiten während der Mittagspause das transnationale LEADER-Projekt zwischen Steinbach (Bad Liebenstein) und Steinbach an der Steyr in Österreich vorgestellt. Zum Anschluss fuhr die Gruppe hoch auf den Rennsteig zur Wallfahrt, um von der Dachterrasse des Imbisses den neu errichteten Waldspielplatz – über LEADER gefördert – zu besichtigen.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und Teilnehmenden für die beiden gelungenen und ereignisreichen Tage in unserer Region.

Erreichen Sie uns:

(0 36 1) 600 200 38

Teilen Sie uns: