RAG LEADER Wartburgregion

Der LEADER-Ansatz

LEADER steht für „Liaison entre Actions de Développement de l´économie Rurale" und bedeutet übersetzt „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“. LEADER ergänzt andere nationale und europäische Fördermittel. Demografischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Wandel sowie die zunehmende Globalisierung stellen die ländlichen Regionen vor neue Herausforderungen. Der LEADER-Ansatz ist eine Methode, um aus der Region heraus diese regionalspezifischen Herausforderungen zukunftsorientiert anzugehen.

Die LEADER-Methode wird durch sieben wesentliche Merkmale geprägt:

Territorialer Ansatz: Die Regionale Entwicklungsstrategie bezieht sich auf ein genau abgegrenztes Gebiet und hebt regionale Besonderheiten heraus.

Bottom-up Ansatz: Die Bevölkerung weiß am besten, was für Ihre Region gut ist. Bei Ausarbeitung und Umsetzung der Entwicklungsstrategie sind lokale Akteure und die Einwohner eingebunden.

Regionale Aktionsgruppe (RAG): Die RAG besteht aus regionalen Akteuren und setzt den LEADER-Prozess um. Dazu wird sie von einem professionellen Regionalmanagement begleitet.

Integrierter Ansatz: Ein gemeinsames Zusammenarbeiten von wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, umweltrelevanten Akteure und Sektoren zur gemeinsamen Entwicklung der Region.

Vernetzung: Neben der Vernetzung der Akteure in der Region, gibt es einen nationalen und internationalen Erfahrungs- und Wissensaustausch über die Thüringer, Deutsche, sowie europäische Vernetzungsstelle LEADER.

Kooperation: Die Region hat die Möglichkeit, in gebietsübergreifenden oder transnationalen Projekten, gemeinsam mit anderen LEADER-Regionen Projekte zu entwickeln und umzusetzen.

Innovation: Der LEADER-Ansatz bietet die Möglichkeit, regionalen Herausforderungen mit innovativen, für die Region neuen Ansätzen und Projekten zu begegnen.

Erreichen Sie uns:

(0 36 95) 85 88 72

Teilen Sie uns: